Schrift verkleinernSchrift vergrößern

Friedenskonzert

DIE BITTE UM FRIEDEN

Rund um den Jahrestag des Einmarsches in die Ukraine finden in Zusammenarbeit von Ringkirchengemeinde und Dekanat Wiesbaden zwei Veranstaltungen statt.

Friedenskonzert

Das Friedenskonzert am 25.2. um 17.00 Uhr stellt zwei Werke des 21. Jahrhunderts vor. Hauptwerk ist die Friedenskantate des Lübecker Komponisten Michael Töpel von 2014. Ausgehend vom “Verleih uns Frieden”, das das ganze Werk durchzieht, stellt Töpel eine sehr persönliche Auswahl verschiedener Texte vor, in denen die Frage nach Krieg und Frieden immer wieder durch die Bitte um Frieden begleitet wird. Die Hauptrolle übernehmen Chor und Streichorchester, während den Solisten mit Pauke ein klassisches Militär-Instrument und mit der Flöte das Instrument des mythologischen Pan zur Seite gestellt werden.

Ergänzt wird das Programm durch das Stück “The Fruit of Silence” von Peteris Vasks auf einen Text von Mutter Theresa.


Es musizieren die Seniorenkantorei und Mitglieder des Staatsorchesters unter Leitung von Kantor Hans Kielblock. Solisten sind Marlene Schober, Sopran und Johannes Hill, Bariton.

Gedankenaustausch

Bereits am 23.2. um 19.00 Uhr sind alle Interessierten eingeladen zu einem Gedankenaustausch mit theologischen Impulsen. Als Gäste wirken mit:

  • Michael Töpel, Komponist der „Friedenskantate“, Lübeck
  • Prof. Dr. Dorothea Erbele-Küster, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • Dekan Dr. Martin Mencke, Wiesbaden

Die Diskussionsleitung liegt bei Dr. Susanne Claußen.

Der Eintritt zur Diskussionsveranstaltung im Pfarrsaal ist frei.


Kartenvorverkauf

Karten für das Friedenskonzert in der Ringkirche sind erhältlich:

Der Eintritt kostet 30/21/12 Euro, ermäßigt 28/19/10 Euro.


Das Projekt wird gefördert vom Kulturamt Wiesbaden und von der EKHN-Stiftung.