Schrift verkleinernSchrift vergrößern

ekhn2030

Was ist ekhn2030

ekhn2030 bezeichnet den zunächst bis zum Jahr 2030 laufenden Transformationsprozess unserer Landeskirche, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Unter dem Leitwort „Licht und Luft zum Glauben“ soll der Rahmen für eine Kirche geschaffen werden, die auch vor dem Hintergrund abnehmender finanzieller Ressourcen zukunftsfähig ist und die Verkündigung des Evangeliums weiterhin gewährleistet.

ekhn2030 ist von zwei Aspekten geprägt: Zum einen ist ekhn2030 ein klarer Sparprozess, denn die EKHN wird zukünftig weniger Mitglieder und Mittel haben. Genauso klar ist ekhn2030 auf der anderen Seite ein Transformationsprozess, bei dem nach neuen Wegen gesucht wird, um auch unter veränderten Bedingungen öffentliche Kirche nah bei den Menschen zu sein.

Der Leitgedanke „Licht und Luft zum Glauben“ verdeutlicht: Bei allen Einschnitten und Veränderungen geht es doch um einen nach vorne gerichteten Prozess, den wir auch geistlich gestalten. Die Veränderungen dienen dazu, unter anderen Rahmenbedingungen auch künftig eine hoffnungsvolle Kirche zu sein.

Nachbarschaftsraum

Die mehr als 1000 Kirchengemeinden unserer Landeskirche sind seit Anfang des Jahres 2024 in 159 Nachbarschaftsräumen zusammengefasst. Die Ringkirchengemeinde bildet zusammen mit der Kreuzkirchengemeinde, der Matthäuskirchengemeinde, der Kirchengemeinde Klarenthal, der Erlösergemeinde, der Kirchengemeinde Dotzheim und der Paul-Gerhard-Gemeinde einen Nachbarschaftsraum, der vorerst den Namen Wiesbaden Nord-West trägt. Im Dekanat Wiesbaden gibt es sieben Nachbarschaftsräume. Wie die im Nachbarschaftsraum zusammengefassten Kirchengemeinden zusammenarbeiten, d. h. welche Rechtsform sie sich geben, ist derzeit noch Gegenstand der Beratung der sieben Gemeinden. Langfristig läuft der Prozess ekhn2030 darauf hinaus, dass die Nachbarschaftsgemeinden zu einer großen Gemeinde zusammenwachsen.

Verkündigungsteam

Verkündigungsteams bestehen aus mindestens vier Personen, von denen mindestens drei Pfarrerinnen und Pfarrer sein müssen. Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker und Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen ergänzen die Verkündigungsteams. Bildet man die oben beschriebenen Nachbarschaftsräume, ist es nur konsequent, auch diese Verkündigungsteams zu bilden, die sich um die Themen Gottesdienst, Seelsorge, Amtshandlungen (Taufen, Beerdigungen, Trauungen), Konfirmandinnen und Konfirmanden und Kirchenmusik kümmern. Die Mitglieder des Verkündigungsteams sind nicht mehr an eine Kirchengemeinde gebunden, sondern erbringen ihren Dienst im Nachbarschaftsraum.

Gebäudebedarfs- und -entwicklungsplan

Angesichts der schrumpfenden Gemeindemitgliederzahlen haben die Kirchengemeinden zu viele Versammlungsflächen (Gemeinderäume; Kirchen sind noch ausgenommen). Der Bestand kann aus dem Kirchensteueraufkommen nicht mehr adäquat in Stand gehalten werden, Flächen müssen umgewidmet oder abgegeben werden. In einem strukturierten Prozess werden bis zum Ende des Jahres 2025 Kirchenverwaltung, Dekanat und die Gemeinden der Nachbarschaftsräume durch Bereisungen und Workshops ein Gebäudekonzept für jeden Nachbarschaftsraum erstellen, das dann von der Dekanatssynode beschlossen und der Kirchenleitung genehmigt wird. Den Nachbarschaftsräumen stehen vier Quadratmeter Versammlungsfläche pro 100 Gemeindemitglieder zu. Welche Flächen konkret abgegeben oder umgewidmet werden müssen, wird sich bis Ende 2025 entscheiden.

Gemeinsame Verwaltung

Im Zusammenhang mit dem Gebäudebedarfs- und -entwicklungsplan ist vorgesehen, die Verwaltung (Gemeindebüro) des Nachbarschaftsraums an einer Stelle zusammenzuziehen. Die Anzahl der Stellen für Gemeindesekretärinnen und -sekretäre bleibt dabei erhalten.

Team unserer Gemeinde

In den verschiedenen Gremien, die den Transformationsprozess ekhn2030 Nachbarschaftsraum bezogen begleiten, gehören von unserer Gemeinde folgende Personen an:


Nadine Dill
Elke Flentge
Pfarrerin Margarete Geißler
Kantor Hans Kielblock
Gemeindepädagogin Isabel Mühlhaus
Pfarrer Dr. Stefan Reder
Dr. Thomas Schultz-Krutisch
Barbara Schulze-Falck


Sprechen Sie uns jederzeit gerne an, wenn Sie weitere Informationen zu ekhn2030 benötigen. Wir werden diese Webseite regelmäßig aktualisieren und Sie auf dem neuesten Stand halten.