Schrift verkleinernSchrift vergrößern

Musikinstrumente in der Ringkirche

Orgeln

Walcker-/Steinmeyerorgel von 1894/1955 in der Ringkirche

Die Walckerorgel von 1894 erklingt ab September 2016 wieder in ihrem originalen Registerbestand. Der hölzerne Prospekt stammt von den Gebrüdern Neugebauer, Wiesbaden. Die 1955 von der Firma Steinmeyer elektrifizierte Traktur und das Positiv auf der gegenüberliegenden Empore sind weiterhin erhalten.

Hauptwerk II

Oberwerk III

Positiv I

Pedal

Prinzipal 16'

Liebl. Gedackt 16'

Rohrflöte 8'

Prinzipal 16'

Bordun 16'

Prinzipal 8'

Quintade 8'

Violonbass 16'

Prinzipal 8'

Concerflöte 8'

Prinzipal 4'

Subbass 16'

Viola di Gamba 8'

Octave 4'

Nachthorn 4'

Oktavbass 8'

Doppelflöte 8'

Cornett 4-5f.

Rauschpfeife 2f.

Violoncello 8'

Gedackt 8'

*Liebl. Gedackt 8'

Zimbel 3f.

Principal 4'

Dolce 8'

*Salicional 8'

Krummhorn 8'

Posaune 16'

Quinte 5 1/3'

*Aeoline 8'

Octav 4'

*Flöte 4'

Tremulant

Rohrflöte 4'

*Fagott 8'

Octave 2'

Koppeln:

Mixtur 4f.

*schwellbar

III/II, III/I, I/II,

Trompete 8'

PK I, PK II, PK III

Walcker-Orgel im Stephanuszentrum von 1931/1955/1969/1982/1994

Hauptwerk
C-g'''

Schwellwerk
(ausgebaut bis g'''')

Pedal
C-f'

Bordun 16'

Gedackt 8'

Principal 16'

Principal 8'

Quintatön 8'

Subbaß 16' (Transmission I)

Hohlflöte 8'

Salicional 8'

Octavbß 8'

Dulciana 8

Vox coelestis 8'

Baßflöte 8' (Transmission I)

Octave 4'

Principal 4'

Choralbaß 4' (Transmission I)

Rohrflöte 4'

Blockflöte 4'

Trompete 8' (Transmission I)

Octave 2'

Quinte 2 2/3'

Mixtur 4f.

Schwiegel 2'

Horn 8'

Terz 1 3/5'

Cymbel 3f.

Oboe 8'

Termulant

Koppeln:

Suboktavkoppeln:

Superoktavkoppeln:

II/I, I/P, II/P

I/I, II/I

I/I, II/I, I/P, II/P

Tutti, Walze,

Setzeranlage


Harmonium

Das Harmonium der Ringkirche gehört zu den schönsten Instrumenten dieser Art in Wiesbaden. Es wurde hergestellt von der Firma Estey Organ Co. aus Brattleboro, Vermont, USA.

Bass

Diskant

Subbass 16'

Clarinette 16'

Bourdon 16'

Vox celeste 8'

Melodia 8'

Diapason 8'

Dolce 8'

Dulciana 8'

Viola 4'

Flöte 4'

Bass-Forte

Vox humana

Oktav-Koppel

Diskant forte


Klaviere

Flügel im alten Pfarrsaal von der Firma Schiedmayer, ca. 1918.


Klavier in der Reformatorenhalle von der Firma Petroff, ca. 2003.


Flügel der Firma Kawai in der Ringkirche.


Sonstige

Die Ringkirche besitzt außerdem

  • drei Glocken: d, H, Gis
  • ein elektronisches Klavier Roland FP-7
  • Orffsches Instrumentarium
  • diverse Blockflöten (von Sopran bis Bass)