Schrift verkleinernSchrift vergrößern

Orgelsanierung

Die Orgel der Ringkirche ist eine Denkmalorgel von überregionaler Bedeutung. Gebaut 1894 von der Firma Walcker ist sie die älteste Orgel in der Wiesbadener Innenstadt, die in ihrer originalen Klanggestalt erklingt. Die Umbauten der Orgel zwischen 1949 und 1955 wurden 2016 rückgängig gemacht, so dass sie jetzt wieder in ihrem originalen Zustand erklingen kann.



Die Sanierung begann am 28.9.2015 mit dem Abbau der Orgel durch die Orgelbauerfirma Lenter, die die gesamte Sanierung durchgeführt hat. Vom 18.4.2016 bis zum 17.9.2016 wurde das Instrument wieder aufgebaut und intoniert. Am 18.9.2016 wurde die Orgel in einem feierlichen Gottesdienst wieder eingeweiht und am 24.9.2016 einem Konzert-Marathon präsentiert. Eine Bilderstrecker der Restaurierung finden Sie hier.


Mai 2016

ca. 217.000 Euro

Dezember 2015

ca. 211.500 Euro

Oktober 2015

ca. 204.500 Euro

Mai 2015

ca. 196.500 Euro

Januar 2015

ca. 133.000 Euro

Oktober 2014

ca. 129.000 Euro

April 2014

ca. 119.000 Euro

Dezember 2013

ca. 112.500 Euro

August 2013

ca. 85.000 Euro

Dezember 2012

ca 78.000 Euro

Mai 2012

ca. 69.000 Euro

Januar 2012

ca. 65.000 Euro

November 2011

ca. 48.000 Euro

Juli 2011

ca. 37.000 Euro

Dezember 2010

ca. 27.000 Euro

Dezember 2009

ca. 5.000 Euro


Klicken Sie hier, um direkt zu spenden:

wecanhelp.de