Schrift verkleinernSchrift vergrößern

Orgelsanierung

Die Orgel der Ringkirche ist eine Denkmalorgel von über-
regionaler Bedeutung. Gebaut 1894 von der Firma Walcker ist sie die älteste Orgel in der Wiesbadener Innenstadt, die noch in ihrer originalen Klanggestalt erkennbar ist. Leider wurde die Orgel zwischen 1949 und 1955 in Teilen verändert, so dass ihr ein Teil ihres Charakters genommen wurde.



Da das Instrument in den letzten Jahrzehnten etwas stiefmütterlich behandelt wurde, ist es inzwischen technisch stark reparaturbedürftig. Die letzte Reinigung der Orgel liegt schon über 20 Jahre zurück. In diesem Rahmen wurde auch die technische Seite der Orgel notdürftig repariert.



Da die Orgel in den nächsten Jahren technisch wieder in einen funktionsfähigen Zustand gebracht werden muss, wuchs in der Ring-
kirchengemeinde der Wunsch, dieses Instrument auch klanglich wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen.



Am 28.9.2015 war es soweit: Der Abbau der Orgel begann. Die Orgelbauerfirma Lenter hat den Auftrag erhalten, die Sanierung der Orgel durchzuführen und transportiert die Orgel in ihre Werkstatt in Baden-Württemberg.
Einige aktuelle Bilder finden Sie hier.


Auf den folgenden Seiten können Sie sich über Möglichkeiten der Unterstützung informieren.

Mai 2016

ca. 217.000 Euro

Dezember 2015

ca. 211.500 Euro

Oktober 2015

ca. 204.500 Euro

Mai 2015

ca. 196.500 Euro

Januar 2015

ca. 133.000 Euro

Oktober 2014

ca. 129.000 Euro

April 2014

ca. 119.000 Euro

Dezember 2013

ca. 112.500 Euro

August 2013

ca. 85.000 Euro

Dezember 2012

ca 78.000 Euro

Mai 2012

ca. 69.000 Euro

Januar 2012

ca. 65.000 Euro

November 2011

ca. 48.000 Euro

Juli 2011

ca. 37.000 Euro

Dezember 2010

ca. 27.000 Euro

Dezember 2009

ca. 5.000 Euro


Klicken Sie hier, um direkt zu spenden:

wecanhelp.de